FACHPRESSEDIENST CREMER Willkommen, welcome, bienvenue

SCHIMMEL/FEUCHTESCHÄDEN SANIEREN

Schimmelpilzbildung

In Wohnungen- und Aufenthaltsräumen im Unternehmen ist es eines der gefürchteten Bauschäden und wird auch als „Krankheit im Gebäudebestand“ definiert. Schimmelpilze reflektieren eine erhöhte Gefahr für die Bausubstanz und für die allgemeine Gesundheit der Bewohner/Beschäftigten. Dabei ist der Schimmelpilzbefall in Innenräumen ein unnötiges Problem. Die Kausalität ist ebenso bekannt wie die baulichen und konstruktiven Gesetzmäßigkeiten, mit denen der Befall nachhaltig gefördert- oder verhindert werden kann.

 

Inhalt der Seminarreihe:

  • - Bauphysikalisches zu Wärme, Feuchte, Lüftung
  • - Erscheinungsbilder und Gründe des mikrobiellen Befalls
  • - Methoden zur Feststellung und erforderlicher Probeentnahme
  • - Sanierungskonzepte gemäß einschlägiger Richtlinien (UBA, LGA, BG-Bau, TRGS, TRBA)
  • - Erkennen von Schimmelpilzbefall in Innenräumen und dessen mögliche Ursachen
  • - Aufzeigen von Maßnahmen zur vorbeugenden Verhinderung und zur Sanierung von befallenen Räumen.

Seminarablauf

Von 09:00 – 17:00 Uhr, 8 Unterrichtsstunden – noch Plätze frei
Termin auf Nachfrage
Kostenbeitrag € 285,00 (Umsatzsteuerfrei)
Referent: Herr Wolfgang Cremer, Herr Dipl. Biol. Hartmut Bergedorfer

Programmablauf

09: 00 Uhr Begrüßung durch Wolfgang Cremer
09:15 Uhr “Bauphysikalisches zu Wärme, Feuchte, Lüftung”
11:00 Uhr “Erscheinungsbilder und Gründe des mikrobiellen Befalls”
12:45 Uhr Gemeinsames Mittagessen
14:15 Uhr “Methoden zur Feststellung und erforderlicher Probeentnahme”
16.00 Uhr “Sanierungskonzepte gemäß einschlägiger Richtlinien (UBA, LGA, BG-Bau, TRGS, TRBA)”
17:00 Uhr Diskussionsrunde
17:30 Uhr Ende der Veranstaltung

Seminar von 09:00 bis ca. 17:00 Uhr
Ort: auf Nachfrage
Teilnehmer – bis max. 15 Personen